Klassenlager 3. Sek, Tag 3, 05.09.18

Heute Morgen durften wir eine gute Stunde länger schlafen als gestern, danach gab es Frühstück. Bevor es weiterging, hatten wir eine gute Stunde Zeit um uns umzuziehen und parat für das Morgenprogramm zu machen.
Zum Morgenprogramm gehörte ein Coachgruppenbattle, der aus verschiedenen Challenges bestand. Die Challenges bestanden z.B. aus: Knoten lösen, eine Zahlenfolge nacheinander aufsagen und durch einen Blachentunnel robben. Wie immer hat die Coachgruppe Lindörfer gewonnen.
Danach ging es weiter mit einer der Tätigkeiten, für die man sich noch in der Schule auf eine Liste eingetragen hatte. Das war entweder Bogenschiessen oder Spass auf und im See. Das Bogenschiessen war spannend, man lernte, wie man mit dem Bogen umgehen muss. Nach dem kurzen Einführungskurs flogen schon die ersten Pfeile. Herr Strasser kam auf Besuch und schoss auch noch zwei Pfeile. Es waren alle erstaunt, dass er fast in die Mitte traf. Frau Lindörfer und Frau Hagenmaier schossen auch noch, und auch sie trafen die Scheibe und zwar mehrere Male in die Mitte. Am Ende gab es noch einen kleinen Wettkampf zwischen den Jungs und den Mädchen. Nach zwei Durchgängen stand es unentschieden. Wir hatten leider keine Zeit mehr für einen weiteren Durchgang.
Das super Küchenteam hat ein feines Mittagessen gezaubert. Mit hungrigem Magen gingen wir es geniessen. Nach dem Essen hatten wir noch eine Stunde Zeit um uns zu richten und uns in den Aufenthaltsräumen aufzuhalten. Um zwei Uhr mussten wir uns auf dem Sportplatz besammeln.
Die eine Gruppe ging auf und in den See. Die andere Gruppe hatte auf dem Areal Spiel und Spass. Bei Spiel und Spass wurden verschiedene Spiele gespielt und zwar Fussball, Ping Pong, Volleyball und Tischfussball. Am See mieteten wir Pedalos und Stand up Boards. Und fuhren dann hinaus auf den See. Es war sehr amüsant, obwohl der See recht kalt war. Wir waren meistens zu viert bis zu fünft auf einem Stand up Board und dann kamen die Lehrer und drehten sie. So waren wir alle nass.
Wieder im Lagerhaus angekommen, gab es einen Zvieri und danach hatten wir Freizeit. Die, die wollten, durften unter Aufsicht schwimmen gehen oder man konnte einfach in den Aufenthaltsräumen chillen, lesen oder Spiele spielen.
Zum Nachtessen gab es Kartoffelstock mit einer Bratensauce und Bohnen. Das Abendprogramm wurde heute von der Coachgruppe Lindörfer gestaltet. Es gab einen Postenlauf mit verschiedensten Posten und Challenges. Danach gab es Marshmallows und Vanilleglace.