Pressespiegel zu „Music of Cages“

Die Besucher waren sehr erstaunt über diese „crazy“ Konzert, stellten aber alle gerührt fest, wie ernst- und  gewissenhaft die Jugendlichen mitgearbeitet haben. „Wir haben 70 Kinder von einer ganz anderen Seite erleben dürfen. Es war eindrücklich!“ Mehr als 300 Besuchern haben dieses Konzert besucht. Wir dürfen mega stolz sein darauf, was unsere Jugendlichen gezeigt haben und wie sie mit grosser Intensität mitgearbeitet haben.

Es waren dabei:

Lara Stanic, Musikerin, Performance- und Medienkünstlerin, geboren in Belgrad, ehemalig Jugoslawien, lebt und arbeitet in der Schweiz. Die Komponistin/Flötistin arbeitete mit Elektronik auf eine sehr spielerische Art und Weise.

Aleksander Gabrys, Kontrabassist und Komponist, ursprünglich aus Polen. Er hat sehr viel Energie und Elan versprüht mit seiner Performancegruppe.

Rea Kost aus Zürich. Sie ist Sängerin und pflegt die unterschiedlichsten Stile: von Oper über Chanson bis zu Popmusik. Wer seine Stimme noch nicht so gut kannte, durfte diese neu erleben.

Niklaus Kost aus Zürich. Er ist freischaffender Opern- und Konzertsänger und hat sehr geduldig und humorvoll seine Gesangsgruppe auf neue Wege geführt.

Michael Flury der Jazz-Posaunist aus Otelfingen, der mit Sophie Hunger und Stephan Eicher gespielt hat, experimentierte mit verschiedensten Rhythmus- und Blasinstrumenten.

Moritz Müllenbach,Cellist und Komponist aus Zürich. Der Musiker entwickelte mit seiner Gruppe und deren Saiteninstrumenten aussergewöhnliche Spielideen.

Simon Keller und Philipp Bartels (Ox&Öl) erarbeiteten mit ihrer Gruppe Pianostücke in verschiedensten Variationen. Highlight war das Stück «Evil Nigger» des verkannten amerikanischen Komponisten Julius Eastman (1940-1990) für 4 Pianos.

Den beiden Initianten Philip Bartels und Simone Keller sowie allen 77 Künstlerinnen und Künstler: Herzlichen Dank für das ausserordentliche Erlebnis mit John Cage in der Komturei Tobel.