Schnupperwoche der 2.Klässler

Vom 21. – 25. Februar hatten unsere 2.Klässler die Gelegenheit in verschiedene Berufe reinzuschnuppern. Mit viel Begeisterung waren sie als MPA, Koch/Köchin, LandwirtIn, FaBe, etc. in Frauenfeld, Winterthur, Weinfelden und noch vielen weiteren Ortschaften unterwegs. Die Lerncoaches der SchülerInnen besuchten alle 68 KandidatInnen und freuten sich über die positiven Eindrücke und freudigen Gesichter der Jugendlichen. Für die Betriebe ist es ebenfalls jedes Mal toll zu sehen, dass ihre Berufsbildungsarbeit durch die Lehrpersonen wertgeschätzt wird. Nach dieser ereignisreichen Woche gibt es nun viele Tendenzen – entweder war es der Traumjob, oder man kann den Beruf von der Wunschliste streichen. Genau dafür soll eine Schnupperwoche da sein.

Papiersammlung 2022

Dieses Jahr fand die alljährliche Altpapiersammlung am 18. Februar bei besten Wetterbedingungen statt. Die 2. Klässler legten sich ordentlich ins Zeug und sammelten den ganzen Vormittag. Der Ertrag war zwar dieses Jahr leider nicht so gross, sodass nur eine Mulde gefüllt werden konnte. Der Spass kam aber nicht zu kurz und so freuen sich knapp 60 Schülerinnen und Schüler, dass etwas ins Klassenkässeli dazu kommen wird. Mit dem Geld aus dem Erlös der Papiersammlung wird ein Teil der Abschlussreise im nächsten Schuljahr finanziert. Vielen Dank an alle Müllheimerinnen und Müllheimer, die ihr Altpapier vor die Türe gestellt haben!

Lernfeld „Lebensräume“

Dass die Sekundarschule Müllheim moderne Wege geht, ist bereits bekannt. Nun möchte sie im Rahmen des LoPro-Projektes den Unterricht in so genannte «Lernfelder» einteilen. Ein erster Versuch bei den Zweitklässlern war das Lernfeld zum Überthema «Lebensräume».

Den Einstieg in das Thema bildete ein Zoobesuch im Walterzoo in Gossau. An diesem Tag konnten verschiedene Lebensräume und deren Tierwelt hautnah erlebt werden. Innerhalb von 4 Wochen hatten die SchülerInnen einzelne Reisen (=Lektionen), die sie in die einzelnen Gebiete unserer Erde führten. Polarzone, Städte, Regenwald, Wüste und Gebirgsregionen waren die Unterthemen. Die Schüler wendeten zu jeder Reise eine unterschiedliche Methode der Ergebnissicherung an: Ein Interview vorbereiten und durchführen, einen Reisebericht schreiben, ein Erklärvideo erstellen, etc. Jede Methode verfolgte das Ziel der Medien-, Sprach- und Fachkompetenzverbesserung. Innerhalb dieses Lernfeldes bezogen die Lehrpersonen die einzelnen Fächer mit ein. So waren schriftliche Aufträge aus dem Bereich Deutsch, Medien & Informatik und vor allem natürlich RZG die Basis für die einzelnen Bewertungen.

Den Abschuss dieses Lernfeldes bildete das Herstellen eines selbstgemachten Nutellas ohne Palmöl, eine eigens erstellte Webseite mit den fiktiven Reiseberichten und eine mit Greenscreen aufgenommene Reportage zu einem selbstgewählten Lebensraum.

Berufsmesse in Weinfelden

Die 2. KlässlerInnen besuchten am vergangenen Freitag, 24. September die Berufsmesse in Weinfelden. Es gab sehr viel zu sehen, zu erleben und zu bestaunen. Alle SchülerInnen waren mit vorbereiteten Materialien unterwegs und sammelten erste Eindrücke mit den Ausstellern. Kleinere und grössere Interviews wurden durchgeführt und der ein oder andere versuchte sein praktisches Geschick an verschiedenen Ständen im Umgang mit Computern, Metall oder Backwaren. Für die 2. KlässlerInnen war es ein sehr aufschlussreicher Nachmittag, auch wenn einige von ihnen noch etwas überfordert wirkten mit der Vielzahl an Berufen.

In der Schule werden diese gemeinsam in Ruhe ausgewertet und eingeordnet, sodass jede/r einen weiteren Schritt im Berufsfindungsprozess machen kann.

Berufswahlwoche der 2. Sek

In der ersten von drei Sonderwochen im Jahr beschäftigen sich die 2.Klässler traditionell mit dem Thema Berufswahl. Auch dieses Jahr lernten unsere knapp 70 SchülerInnen alles was man braucht, um dann im Februar 2022 das erste Mal in einem Betreib schnuppern zu gehen:

Welche Berufe gibt es in der Schweiz? In welchen Betrieben in der Umgebung kann man diese Schnupperlehre absolvieren? Wie läuft die erste Kontaktaufnahme am Telefon ab? Und natürlich vor allen Dingen: Wie schreibt man eine Bewerbung und einen Lebenslauf?

Es wurden ehemalige SchülerInnen eingeladen, die aus ihrer jetzigen Lehre erzählen, echte Lehrmeister waren bereit für ein reales 1:1 – Telefongespräch und am Ende der Woche gab es eine grosse Ausstellung der erarbeiteten Themen.

Natürlich gab es aber auch Zeit für Sportaktivitäten und einen Ausflug in den Walter Zoo nach Gossau. Hier durften sich die SchülerInnen erkundigen, welche Berufe es in einem Zoo gibt und selbstverständlich auch die Tiere beobachten. Es war eine gelungene Woche für alle.