Klassenlager in Beinwil am See

Anreisetag, 3.09.18

Heute Morgen um 8.00 Uhr haben wir die etwa eineinhalbstündige Fahrt mit dem Car nach Beinwil am See (Kanton Aargau) gestartet. Die Anreise war angenehm, zudem haben wir viel gelacht.
Als wir ankamen, starteten wir einen Foto-OL. Dieser war lustig, obwohl es schwierig war die Posten zu finden. Wenn eine Gruppe den Posten nicht gefunden hat, haben sie kreativ den Posten neu erfunden. Die Strecke war lang und ging auf und ab. Um 12.00 Uhr besammelten wir uns bei einer schönen Waldhütte im Wald. Dort assen wir gemütlich unseren Lunch und genossen das Beisammensein.

Am Nachmittag machten wir einen Postenlauf. Es gab sehr viele verschiedene Posten. Es gab zum Beispiel das Tic-Tac-Toe, eine Item-Stafette, Liebesbrief schreiben, gegenseitiges Umstossen usw. Die Posten machten sehr viel Spass.
Beim 30-minütigen Heimweg waren alle müde, aber die Stimmung war immer noch toll.
Heute zum Nachtessen hatten wir sehr feine Spaghetti Bolognese. Das heutige Abendprogramm war dann ein Casino Abend, vorbereitet von der Coachgruppe Wiederkehr. Es gab viele Spiele, wie z.B. Black Jack, Roulette, Tic-Tac-Toe, Uno, Montagsmaler (für die die alles verspielt hatten), usw.
Am Ende liessen wir den Abend jetzt noch mit feinem selbstgebackenem Kuchen ausklingen und melden uns morgen wieder.

einige Eindrücke vom Casinoabend:

Sonderwoche „Berufswahl“ mit Franco Marvulli

Heute startete die LL blau gleich mit einem prominenten Gast in die Sonderwoche „Berufswahl“: Der ehemalige Schweizer Radsportler Franco Marvulli zeigte den Schülerinnen und Schüler die Gemeinsamkeiten zwischen Profisportlern und Lernenden und verwies dabei auch immer wieder auf die bevorstehende Berufswahl. Genau wie Profisportler benötigen auch die Schülerinnen und Schüler nebst der richtigen Sportausrüstung (= Unterrichtsmaterial) genügend Energie (z.B. in Form eines geeigneten Frühstücks) und genügen Erholung (= Hobbys, Schlaf). Ausserdem sei nicht die Menge des Trainings wichtig, sondern dessen Qualität. Die Erkenntnisse des Morgens setzte Franco Marculli zusammen mit den Schülerinnen und Schüler auch gleich um: Das Nachmittagsprogramm kombinierte Bewegung mit Lernen, Training mit Erholung und körperliche mit mentaler Arbeit.

Schulstart der LL 1. Sek

Herzlich Willkommen! Unser neuer Jahrgang ist mit 61 Schülerinnen und Schülern erfolgreich an der Sekundarschule Müllheim gestartet.

Die erste Schulwoche stand ganz im Zeichen des Ankommens. Neben verschiedenen Workshops zu Themen wie Planung und Schulhausregeln lernten wir uns und das System Lernlandschaft kennen. Höhepunkt dieses Kennenlernens war eine gemeinsame Velotour in 3 Gruppen, auf der wir die Wohnorte unser Schülerinnen und Schüler besuchten und als Abschluss gemeinsam am Rosenweiher picknickten. Alles in allem ein schöner Start. Und nun freuen wir uns auf die nächsten 3 gemeinsamen Jahre.

Auswertung Mikroprojekt

Wie hoch kann ein ästhetischer Turm aus 25 Blättern Papier gebaut werden? Wer baut die stabilste Brücke mit einer Länge von 42cm aus 25 Blättern Papier? Wer kann mithilfe von Papier und Strohhalmen einen Airbag für ein Ei bauen, sodass das Ei einen Sturz aus dem 1. Stock überlebt?

In 3er Gruppen versuchten die Schülerinnen der dritten Sekundarklasse eine dieser Fragen zu beantworten. Gemeinsam versuchten sie mit dem vorgegeben Material als Gruppe einen Turm/ eine Brücke oder einen Airbag zu basteln. Letzten Freitag haben die SchülerInnen begeistert daran gebastelt, diskutiert und überlegt.  Am Freitag, 24.08.18, wurden die Werke getestet und verglichen und die drei Siegergruppen geehrt.

„Auswertung Mikroprojekt“ weiterlesen

Wir trotzen der Hitze

Das anhaltend heisse Sommerwetter beschert uns sehr hohe Temperaturen in den Inputräumen und Lernlandschaften. Etwas Abhilfe schaffen die riesigen Ventilatoren, die in den Zwischenpausen sehr begehrt sind…
Vielen Dank dafür!

Pause mal anders verbringen