Auswertung Mikroprojekt

Wie hoch kann ein ästhetischer Turm aus 25 Blättern Papier gebaut werden? Wer baut die stabilste Brücke mit einer Länge von 42cm aus 25 Blättern Papier? Wer kann mithilfe von Papier und Strohhalmen einen Airbag für ein Ei bauen, sodass das Ei einen Sturz aus dem 1. Stock überlebt?

In 3er Gruppen versuchten die Schülerinnen der dritten Sekundarklasse eine dieser Fragen zu beantworten. Gemeinsam versuchten sie mit dem vorgegeben Material als Gruppe einen Turm/ eine Brücke oder einen Airbag zu basteln. Letzten Freitag haben die SchülerInnen begeistert daran gebastelt, diskutiert und überlegt.  Am Freitag, 24.08.18, wurden die Werke getestet und verglichen und die drei Siegergruppen geehrt.

„Auswertung Mikroprojekt“ weiterlesen

Wir trotzen der Hitze

Das anhaltend heisse Sommerwetter beschert uns sehr hohe Temperaturen in den Inputräumen und Lernlandschaften. Etwas Abhilfe schaffen die riesigen Ventilatoren, die in den Zwischenpausen sehr begehrt sind…
Vielen Dank dafür!

Pause mal anders verbringen

Kick-off P&U 3. Sek

Mit viel Kreativität und Teamwork starteten die SchülerInnen heute ins Fach P&U (Projekt und Unternehmung) der 3. Sek. Ende Mai 2019 werden alle 3. SekschülerInnen ihre umgesetzten Projekte präsentieren, welche es bis dahin zu planen und entwickeln gilt.
Der heutige Einstieg, bei welchem die SchülerInnen 3 unterschiedliche Herausforderungen in 3er- Teams meisterten, gab eine erste Erfahrung in Richtung Zielsetzung, Planung und Umsetzung.
Nächste Woche werden die entwickelten Türme, Brücken und «Eierairbags» verglichen und getestet. Wir sind gespannt, welche Teams in der jeweiligen Kategorie als Sieger hervorgehen werden.

Willkommen

Die Sekundarschule Müllheim bietet Schülerinnen und Schülern die abschliessenden drei Jahre der obligatorischen Schulzeit. Was vorgängig an den Primarschulen der Gemeinden Müllheim, Homburg-Hörstetten und Pfyn erarbeitet wurde, findet hier eine Fortsetzung. Wir bereiten auf die Berufsbildung oder den Übertritt in weiterführende Schulen vor, vermitteln Wissen und fördern die verschiedenen Kompetenzen.

Die Schülerinnen und Schüler sind seit dem Schuljahresstart im Sommer 2010 in drei Lernlandschaften eingeteilt, in denen sie von je vier Lerncoaches und Schulischen Heilpädagogen unterstützt und begleitet werden. – Für den Fachunterricht wechseln sie zu den entsprechenden Fachlehrpersonen.

Im Schuljahr 2017/2018 werden an unserer Schule knapp 165 Schülerinnen und Schüler von 25 engagierten Lehrpersonen in einem breiten Fächer- und Kompetenzenspektrum individuell und ganzheitlich unterstützt.

Unsere Schule entwickelt sich weiter. In den nächsten 3 Jahren wird der neue Lehrplan der Volksschule Thurgau eingeführt. In diesem Schuljahr werden als wichtigste Erneuerungen ein Kommunikationskonzept und das Förderkonzept umgesetzt, die im vergangenen Jahr erarbeitet wurden.

Begrüssungsgeschichte des Schulleiters 14.8.2017