Lagerbericht Beinwil LL Red

Montag, 06.09.2021

Heute um 9.15 Uhr ging unsere Reise nach Beinwil los. Auf dem Hinweg sind wir dann in eine Schoggifabrik gegangen. Es war sehr lecker und danach hatten wir alle Bauchschmerzen. Nachdem wir dann noch unsere eigene Schokolade kreieren durften ging es mit dem Car weiter ins Lagerhaus. Danach durften wir noch den Ort Beinwil etwas genauer erkunden. Zum Znacht gab es dann leckere Spaghetti mit Tomatensauce. Am Abend hast die Coachgruppe Schmid für ordentlich Action gesorgt. Mit einer Modeschau ging es chaotisch aber auch lustig zu und her. Der Tag hat uns allen sehr gefallen und am Abend sind wir alle müde und glücklich eingeschlafen.

Leonie/Lara/Gian-Luca/Fabio H./Crispin

Dienstag, 07.09.21

Am Dienstag haben wir uns auf den Weg nach Luzern gemacht. Als erstes machten wir uns auf den spannenden Weg quer durch Luzern mit unserem Foxtrail. Danach durften wir noch das spannende Verkehrshaus besuchen. Wir konnten sehr viel erleben und es hat uns allen gefallen. Zurück sind wir dann wieder mit dem Zug. Nach einem leckeren Znacht konnten wir einige Vorführungen geniessen. Die Coachgruppe Vogelgsang hat uns alle sehr gut unterhalten in dem sie eine Supertalentshow nachgespielt haben.

Leonie/Lara/Gian-Luca/Fabio H./Crispin

Mittwoch, 08.09.21

Heute Morgen wurden wir um 7.15 Uhr mit lauter Musik geweckt. Danach verdrückten wir ein genüssliches Frühstück und hatten Freizeit bis um 8.30 Uhr. Wir wurden in CG aufteilt und verteilten uns auf verschiedene Aktivitäten wie z.B. Kanu fahren, Sportspiele, Badi und Kreatives. Zwischendurch gab es feine Schnitzelbrote zum Zmittag und dann ging es auch schon weiter. Herr Strasser besuchte uns und freute sich über die gute Stimmung und das tolle Wetter. Am Abend genossen wir das Grillieren im Innenhof und das Abendprogramm von der CG Waffenschmidt. Nach einem wundervollen, lustigen und anstrengenden Tag schlossen wir dann auch die Augen.

Meret/Yolanda

Donnerstag, 09.09.21

Heute sind wir früher als sonst aufgestanden. Während wir unser Frühstück verputzten, haben wir auch noch unseren Lunch zubereitet. Dann ging es los: Wir fuhren mit dem Zug und dem Bus in die Nähe von der Pilatus Seilbahn. Als wir mit der Gondel in der ersten Station ankamen, fing es an stark zu regnen. Trotzdem wanderten wir los und mit viel Einsatz erreichten wir unser erstes Ziel. Die Bergstation Fräggmüntegg. Unseren Hunger stillten wir mit leckeren Sandwiches. Während sich die Einen am Feuer wärmten, rodelten die Anderen den Berg herunter. Später ging es den Berg hinunter was zum Teil etwas mühsam war. Begleitet wurden wir ein Stück von einer Ziegenherde. Als wir abends wieder daheim waren, gab es Essen. Dort durfte niemand sprechen, sondern alles was man sagen wollte musste man auf die Papiertischdecke aufschreiben. Abends organisierte die Coachgruppe Meier die Abschlussparty.

Leonie/Estelle

Freitag, 10.09.21

Heute sind wir um 7.00 Uhr aufgestanden, mit lauter Musik. Wir zogen uns an und waren sehr müde von der Party gestern. Wir gingen zum Frühstück. Während dem leckeren Frühstück mussten wir auch gerade noch unseren Lunch zubereiten. Zum Lunch gehörten Sandwiches, Balistos, Sneakers, Äpfel, Zwetschgen und Birnen. Als dann alle fertig gefrühstückt hatten ging es mit dem grossen Putzen los. Alle haben sich riesig gefreut 😉. Mit strahlenden Augen und wachen Ohren hörten wir Frau Meier bei der Einteilung der Reinigungsarbeiten zu. Nach ca. einer Stunde waren wir auch schon fertig und das ganze Haus war wieder sauber. Die letzte Zeit spielten wir Fussball und Frisbee. Andere verfassten Lagerberichte. Zum Abschluss machten wir einen Spaziergang am See entlang und fuhren später mit dem Schiff über den Hallwilersee zurück zum Lagerhaus. Nach einer letzten Runde Kuchen und Eistee wurde der Car beladen. Zurück in Müllheim wurden wir schon sehnsüchtig von den Müttern und Vätern erwartet. Es war ein tolles Lager, bei dem alle Spass hatten!

Lisa/Sarina/Janine

Nun aber zu den Bildern!

Wanderung der LL gelb

Zum Abschluss der Woche machte sich die LL gelb auf eine Wanderung. Obwohl der Wetterbericht einige Tage zuvor nichts Gutes prophezeite, konnten wir unsere Wanderung bei kaltem, aber herrlich sonnigem Wetter geniessen. Wir starteten von Pfyn aus, marschierten via Dettighofen, Lanzenneunforn und Mammern nach Steckborn. Unterwegs wurden wir drei Mal von einem Verpflegungsposten bei guter Laune gehalten. Zum Mittagessen konnten wir uns und unsere Grilladen an den drei Feuern auf Temperatur bringen.
Die Stimmung war unterwegs ausgelassen und wir waren sicherlich von weit her zu hören…

Kursmorgen statt Skifahren und Kulturveranstaltung

Die LL GELB war heute Morgen aktiv unterwegs. Es gab keinen Unterricht, dafür Kurse nach Auswahl. Die einen kämpften bei Brett- und Gesellschaftsspielen um den Meistertitel und andere strategisch im Schach gegeneinander. Auch im Wettstreit waren die Sportler beim Kinball in der Turnhalle.

In der Küche ging es hingegen sehr harmonisch zu. Hier entstanden selbstgemachte Wachstücher, die die SchülerInnen nun anstatt Frischhaltefolie für ihren Pausenznüni verwenden können.

Und zu guter Letzt hat eine Gruppe kreativer Künstlerinnen einen Teil des Velokellers neu gestaltet. Dort erwartet nun jeden Morgen eine herzige Märchenlandschaft die SchülerInnen, wenn sie zur Schule kommen.

SoWo 2: Unterland

Die Sonderwoche Blick hinter die Kulissen nähert sich dem Ende. Am Montag und Dienstag waren die SchülerInnen an unterschiedlichsten Orten auf Exkursion und erhielten dort beispielsweise Blicke hinter die Kulissen eines Kinos, Zoos oder einer Mensa.

Im Anschluss bereiteten die SchülerInnen die dabei gewonnenen Einblicke in Form eines interaktiven Museums auf.

Einige Beispiele:

Exkursion: Mensa der Universität Konstanz

An der Universität Konstanz empfing uns der Chefkoch persönlich und nachdem wir uns in hübsche Hygienemäntel und – häubchen gekleidet hatten, durften wir die riesigen Töpfe bewundern, von der Tagessuppe probieren (schmeckte gut), die Fritteuse und die vollautomatische Spülmaschine bestaunen und vieles mehr.

Um das Ganze abzurunden durften wir uns ein Essen aussuchen (Schnitzel Pommes wurde von den meisten gewünscht) und bekamen sogar noch Getränke spendiert.

Da wir vor und nach der Führung etwas zeit hatten reichte es sogar zu einem Abstecher in die Bibliothek (1 Million Bücher!) und den hauseigenen kleinen Zoo mit, Schildkröten, Spinnen, Schlangen, Fröschen, Pyranhas, …

Exkursion: Technorama

Aus der Not geboren, da der Hauptbahnhof Zürich die Führung kurzfristig abgesagt hatte, war der Besuch des Technoramas dank den vielen Versuchsmöglichkeiten dennoch gelungen.

Methode: Zeitung

Die Zeitungsgruppe erhielt zunächst einen Kurzinput zum Thema «Merkmale eines Zeitungsberichts und einer Reportage».

Danach ging es ans Sichten und Ordnen des Materials, das Aussuchen einer Vorlage und schliesslich das Schreiben der Texte und Einfügen der Fotos, was doch einige Zeit in Anspruch nahm.